4THE CROWD Redaktion
4THE CROWD Redaktion

Termine

2017:

28.-30.07.: NOA

04.-05.08.: Big Day Out

12.-13.08.: M'era Luna

15.08. - Release #8 

14.08.: Pride Week #2

18.-19.08. - Green Juice Festival

18.-19.08.: CSD Koblenz

01.-02.09. - Pell Mell Festival 

01.-02.09. - Ein Jähriges Jubiläums Special 

15.09. - Jubiläumsausgabe (#9) 

15.10. - Release #10 

15.12. - Release #11

Kontakt

Anregungen, Bewerbungen, Anfragen an: team@4thecrowd.com

Insanity Inside

Was ergeben Deathcore, Hardcore, Beatdown, fünf Musikbegeisterte junge Leute und ein bisschen Abgedrehtheit? Richtig;  Insanity Inside! „Wir machen einfach das, worauf wir Bock haben, und das ist Musik machen im Allgemeinen“, sagt die Band, welche sich als Deathcore-Band bezeichnet, über sich selbst. Wir finden, dass das eine klasse Einstellung ist! Wenn es um die Texte geht, ist das ganze schon etwas präziser; sie schreiben keine ausgedachten „Fantasie-Geschichten“ oder ähnliches, wie viele andere Bands, sondern sprechen den Zuhörer direkt an.  „Ein gutes Beispiel ist unser Song „World On Fire“, der sehr Gesellschaftskritisch aufgebaut ist, und die Leute so gesehen auffordert einander zu helfen, was heute durch lauter Medienkonsum vernachlässigt wird“. Doch auch die Art und Weise wie sie die Songs kreieren ist genau strukturiert; zuerst die Melodie, dann der Text. Das Alles läuft bei Insanity Inside sehr entspannt ab, da es ihnen nicht darum geht, einen Song möglichst schnell fertig zu haben, sondern das er gut wird. Auch der Bandname hat für die 5 eine Bedeutung, denn tief im Inneren, ist jeder wohl auf seine Weise ein Bisschen abgedreht.

Bericht von Frodo

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 4THE CROWD Redaktion